Peloponnes

Peloponnes - Zeus Tempel von Nemea - bei Reisemagazin Plus

Eine Halbinsel mit antiker Pracht und atemberaubender Natur

Erlebe die Schönheit des Peloponnes
Der Peloponnes, eine faszinierende Halbinsel im südlichsten Teil des griechischen Festlandes, wird von den glitzernden Gewässern der Ägäis im Osten und dem ruhigen Ionischen Meer im Westen umgeben. Über den beeindruckenden Isthmus von Korinth erreichbar, offenbart diese Region dem Besucher eine vielseitige Landschaft, die dünn besiedelte Berge, fruchtbare Täler und malerische Küstenlinien in sich vereint.
Peloponnes - Festungsinsel Nafplion


Reichtum an antiken Stätten
Eine der beeindruckendsten Facetten des Peloponnes ist zweifellos seine Vielzahl an antiken Stätten, die sich über die gesamte Halbinsel erstrecken. Im Osten locken die Ruinen der einstigen Stadt Korinth sowie die majestätische Festung von Akrokorinth, die südlich von Korinth thront.

Die Ausgrabungsstätten der antiken Stadt Mykene, ebenfalls im Osten gelegen, ziehen zahlreiche Besucher an und bieten einen einzigartigen Einblick in die mykenische Kultur, eine der ersten Hochkulturen Europas. Die geschichtsträchtige Stadt Argos, die als die älteste dauerhaft bewohnte Stadt Europas gilt, beeindruckt mit ihrem in die Felsen geschlagenen Theater und gut erhaltenen Bädern.

Lakonien - Juwel im Süden
Der südliche Teil des Peloponnes, insbesondere Lakonien, beherbergt ebenso monumentale antike Überreste. In der einst mächtigen Hauptstadt Sparta lassen das antike Theater und die darüber thronende Akropolis die Glanzzeit der Stadt lebendig werden. Nicht weit entfernt liegt die Ruinenstadt Mystras, einst eine byzantinische Hochburg, die ihre Besucher mit historischen Gebäuden in vergangene Zeiten zurückversetzt.

Ein spektakuläres Highlight in der Region Lakonien ist die Unterwasserhöhle von Pirgos Dirou. Eine Bootsfahrt durch diese prachtvolle Höhle, mit ihren beleuchteten Stalaktiten und Stalagmiten, die als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Europas gilt, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Neben dem reichen Erbe antiker Stätten, darunter Olympia und der dem griechischen Gott Apollon gewidmete Apollon-Tempel in Bassae, zeichnet sich der Peloponnes durch seine malerische Naturschönheit, Authentizität und Unberührtheit aus. Für Wanderbegeisterte bieten die bergigen Regionen ideale Bedingungen.
Peloponnes - Blick auf die Westküste


Der Peloponnes hat bis heute den Charme kleinerer Hotels bewahrt und ist daher ein Paradies für Individualtouristen. In der zentralen Region Mantinia kommen Weinliebhaber auf ihre Kosten, und im Süden laden atemberaubende Strände zum Entspannen ein. Der Peloponnes entführt seine Besucher in eine andere Welt und verspricht ein unvergessliches Urlaubserlebnis inmitten von Lakonien, dem Mittelmeerjuwel Griechenlands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Göreme - Luftaufnahme mit Blick auf das Love-Tal bei Reisemagazin Plus
© proslgn / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Göreme
Ein Reiseerlebnis der besonderen Art
Plattensee - rotes Ruderboot bei Reisemagazin Plus
© Horváth Botond / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Plattensee
Ungarns glitzerndes Blau
Galicien - Illa Pancha Leuchtturm bei Reisemagazin Plus
© lcagiao / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Galicien
Wo grüne Hügel auf salzige Gischt treffen
Magdeburg / Magdeburg bei Reisemagazin Plus
© neurobite / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Magdeburg
Zu Besuch in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt
Lecce - Küste bei Reisemagazin Plus
© e55evu / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Lecce
Die Stadt des Sonnenlichts
Warschau - Königsschloss bei Reisemagazin Plus
© Mike Mareen / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Warschau
Ein Blick auf die Hauptstadt Polens