Budva

Budva - Altstadt - bei Reisemagazin Plus

Die wunderschöne Küstenstadt

Der bezaubernde Küstenort Budva liegt an der Adria, im Südwesten Montenegros in Europa.

Die Stadt erstreckt sich entlang der Budva Riviera und zählt etwa 20.000 Einwohner. Neben der offiziellen Sprache Montenegrinisch werden hier auch Englisch, Deutsch und Russisch gesprochen. Diese sprachliche Vielfalt erleichtert den Austausch mit den internationalen Gästen.

Die Bewohner sind für ihre Gastfreundschaft bekannt und leben ihre Traditionen mit Leidenschaft. Die Stadt hat eine lange Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Archäologische Funde belegen eine Besiedlung seit über 2.500 Jahren. Die Altstadt von Budva ist eine der ältesten urbanen Siedlungen an der Adriaküste. Sie können hier auf Schritt und Tritt historische Spuren entdecken.

Lebendige Kultur und Traditionen
Geschichte und Kultur spielen in Budva eine zentrale Rolle. Jede Ecke der Stadt erzählt eine eigene Geschichte. Festivals und Veranstaltungen beleben das kulturelle Leben. Das Budva Theaterfestival zieht jährlich Schauspieler und Künstler aus aller Welt an.

Die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Gassen ist ein lebendiges Museum. Lokale Traditionen und Bräuche werden liebevoll gepflegt. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die traditionellen Feste. Musik, Tanz und Theater haben hier einen festen Platz im Alltag.
Budva - Blick vom Meer


Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Die Altstadt von Budva, auch Stari Grad genannt, ist ein Ort voller Geschichte und Geschichten. Enge Gassen schlängeln sich durch mittelalterliche Mauern und führen zu historischen Kirchen und charmanten Plätzen. Sie können die Kirche Santa Maria in Punta besuchen, die im 9. Jahrhundert erbaut wurde und als eines der ältesten sakralen Bauwerke Montenegros gilt. Nebenan steht die Kirche des Heiligen Johannes aus dem 7. Jahrhundert, deren Glockenturm einen fantastischen Ausblick ermöglicht.

Die Zitadelle von Budva erhebt sich stolz über der Altstadt und gibt einen spektakulären Blick auf die Adria. Erbaut im 15. Jahrhundert, diente sie als Verteidigungsanlage und kulturelles Zentrum. Heute können Sie dort das Schifffahrtsmuseum besichtigen, das eine beeindruckende Sammlung maritimer Artefakte präsentiert. Die Zitadelle beherbergt auch ein kleines Theater und mehrere Galerien, die lokale Kunst und Geschichte feiern.

Der Hafen von Budva, die Dukley Marina, ist einer der modernsten und luxuriösesten Häfen an der Adria. Hier legen nicht nur Fischerboote, sondern auch beeindruckende Yachten aus aller Welt an. Die Promenade rund um die Marina ist gesäumt von exklusiven Restaurants, schicken Boutiquen und gemütlichen Cafés. Dieser Ort ist ein Paradies für alle, die das maritime Leben lieben und gerne in stilvollem Ambiente flanieren.

Das Archäologische Museum von Budva ist ein weiteres Highlight, das Sie nicht verpassen sollten. Es befindet sich in einem historischen Gebäude in der Altstadt und beherbergt Artefakte, die die Geschichte der Region von der Antike bis zur Neuzeit dokumentieren. Zu den wertvollsten Exponaten gehören griechische Vasen, römische Mosaike und mittelalterliche Waffen.

Die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit, erbaut im frühen 19. Jahrhundert, ist ein bemerkenswertes Beispiel für den orthodoxen Kirchenbau. Ihr markanter Glockenturm und die prachtvollen Fresken im Inneren sind ein echter Hingucker. Die Kirche befindet sich direkt am Eingang zur Altstadt und ist ein beliebter Ort für Hochzeiten und religiöse Zeremonien.

Der Stadtstrand Ricardova Glava liegt direkt unterhalb der Altstadt und bietet einen einzigartigen Mix aus Geschichte und Entspannung. Der Name bedeutet "Richards Kopf" und stammt von einem alten Legenden. Der Strand ist perfekt für eine kurze Erholungspause nach der Erkundung der Stadt. Hier können Sie die Sonne genießen und den Blick auf die historischen Mauern der Altstadt schweifen lassen.

Das Hotel Mogren, erbaut in den 1930er Jahren, hat eine lange Tradition als erstklassige Unterkunft und Treffpunkt für internationale Gäste. Das Hotel liegt gegenüber der Altstadt und ermöglicht einen fantastischen Ausblick auf das Meer und die Zitadelle. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch Budva und die Umgebung. Die historische Architektur und die elegante Inneneinrichtung schaffen eine unvergleichliche Atmosphäre.

Strände zum Träumen und Entspannen
Budva zieht Sonnenanbeter und Abenteurer gleichermaßen an. Der Slovenska Plaža erstreckt sich über mehrere Kilometer und begeistert mit kristallklarem Wasser. Hier können Sie Wassersportarten wie Jetski oder Windsurfen ausprobieren. Der versteckte Mogren Beach liegt geschützt hinter Felsen und bietet eine ruhige Atmosphäre. Wenn Sie lieber tauchen möchten, entdecken Sie die bunte Unterwasserwelt der Adria.

Wanderungen auf den umliegenden Hügeln bieten atemberaubende Ausblicke auf das Meer. Für Adrenalinsuchende gibt es Paragliding, das einen einzigartigen Blick auf die Küste eröffnet. Die Strände in Budva sind sauber und gut gepflegt, ideal für einen entspannten Tag in der Sonne. Kinder können hier sicher planschen, während Eltern die Ruhe genießen. Strandbars und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl.

Familienabenteuer in Budva
Budva hat für Familien einiges zu bieten. Der Wasserpark Budva ist ein Paradies für Kinder mit Rutschen und Pools. Im Lovćen Nationalpark gibt es einen Adventure Park, der spannende Aktivitäten für alle Altersgruppen anbietet. Familienfreundliche Strände wie der Jaz Beach sind ideal für einen Tag am Meer. Spielplätze und Parks in der Stadt sorgen für Abwechslung. Viele Restaurants haben spezielle Menüs für Kinder. Bootstouren entlang der Küste sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Im Sommer finden zahlreiche Kinderfeste und Veranstaltungen statt.

Der Geheimtipp für Ruhesuchende
Der Strand Drobni Pijesak ist ein echter Geheimtipp. Abseits der großen Touristenströme finden Sie hier Ruhe und Abgeschiedenheit. Umgeben von grünen Hügeln und türkisblauem Wasser lässt es sich wunderbar entspannen. Das kleine Fischerdorf Pržno liegt ebenfalls etwas versteckt. Hier genießen Sie fangfrischen Fisch in gemütlichen Restaurants. Die Buchten rund um Pržno sind perfekt zum Schwimmen und Schnorcheln. Wanderwege führen durch die unberührte Natur.

Ein Ausflug nach Reževići mit seiner alten Klosteranlage lohnt sich ebenfalls. Die Gegend ist ideal für ruhige Spaziergänge. Kleine, charmante Unterkünfte bieten authentischen Komfort. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Gaumenfreuden und traumhafte Unterkünfte
Budva ist ein Paradies für Feinschmecker. Frischer Fisch und Meeresfrüchte dominieren die Speisekarten der Restaurants. Ein Muss ist das Restaurant Jadran Kod Krsta, bekannt für seine exzellenten Fischgerichte. Lokale Spezialitäten wie Cevapi, Njeguški Pršut und der berühmte Montenegrinische Wein sollten unbedingt probiert werden.

Budva bietet eine Vielzahl an einzigartigen Unterkünften. Das Hotel Astoria, ein Boutique-Hotel in einem mittelalterlichen Gebäude, bietet Luxus und Geschichte in einem. Für Naturfreunde ist das Campingplatz Jaz ideal, direkt am Strand gelegen und perfekt für einen Urlaub im Freien.
Budva - Hafen


Shopping und Souvenirs
In Budva finden Sie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, von modernen Boutiquen bis hin zu traditionellen Märkten. Beliebte Souvenirs sind handgefertigte Produkte wie Olivenöl, Wein und Keramik. Der Markt in der Altstadt ist ideal, um lokale Produkte und Kunsthandwerk zu erwerben. Hier können Sie auch traditionelle Montenegrinische Kleidung und Schmuck finden. Ein Bummel durch die Geschäfte und Stände ist ein Erlebnis für sich.

Beste Reisezeit und praktische Tipps
Die beste Reisezeit für Budva ist von Mai bis Oktober, wenn das Wetter warm und sonnig ist. Wichtig zu wissen ist, dass die Sommermonate Juli und August Hochsaison sind und die Stadt dann am belebtesten ist. Reisende sollten sich auch über die örtlichen Gepflogenheiten und Traditionen informieren, um respektvoll mit den Einheimischen umzugehen.

Beim Besuch von Budva ist es ratsam, bequeme Schuhe zu tragen, besonders wenn man die Altstadt erkundet. Ein Mietwagen kann nützlich sein, um die Umgebung zu erkunden. Bargeld ist weit verbreitet, aber in den meisten Restaurants und Geschäften werden auch Kreditkarten akzeptiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Messina - Strand rund um Capo d'Orlando bei Reisemagazin Plus
© 4zoom4 / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Messina
Zu finden im nördlichen Osten Siziliens
Santander - Die Bucht Bahia Santander bei Reisemagazin Plus
© manualvarezfoto / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Santander
Abenteuer und Entdeckungen
Bilbao - Skyline bei Reisemagazin Plus
© tichr / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Bilbao
Eine Stadt voller Leben
Valletta - Blick auf die Stadt vom Wasser aus bei Reisemagazin Plus
© Leonid_Andronov / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Valletta
Mediterrane Magie auf jeder Gasse
Korint - Tempelruinen in Korinth bei Reisemagazin Plus
© Violin / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Korinth
Wo Vergangenheit und Gegenwart aufeinanderprallen
Göreme - Luftaufnahme mit Blick auf das Love-Tal bei Reisemagazin Plus
© proslgn / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Göreme
Ein Reiseerlebnis der besonderen Art