Kalabrien

Kalabrien - Blick auf die Stadt Pizzo bei Nacht - bei Reisemagazin Plus

Ein Paradies zwischen Tyrrhenischem und Ionischem Meer in Italien

Die faszinierende und unberührte Landschaft von Kalabrien ist ein wahres Juwel unter den Reisezielen für Touristen. An der Spitze des italienischen Stiefels erstreckt sich die Küstenlinie über beeindruckende 780 Kilometer, umgeben vom Tyrrhenischen Meer im Westen und dem Ionischen Meer im Süden und Osten.
Kalabrien - Blick auf den Strand von Scilla und das Castello Ruffo


Die Meerenge von Messina trennt Kalabrien von Sizilien, und für Naturliebhaber offenbart sich im Landesinneren eine vielfältige Szenerie aus Bergen, Seen, Wäldern und Wasserfällen. Entlang der Küste beeindrucken malerische Küstenorte mit ihren kristallklaren Gewässern und Sandstränden, die von beeindruckenden Klippen unterbrochen werden.

Etwa zwei Millionen Menschen leben in dieser Region, und die Hauptstadt Catanzaro liegt im Süden, auf drei Hügeln erbaut. Hier können Besucher die prächtige Kathedrale, den normannischen Turm und den wunderschönen Garten der Villa Trieste bewundern und vom Belvedere einen faszinierenden Blick über den Golf von Squillace genießen.

Kalabrien bietet einen beeindruckenden Ausblick auf die Vulkaninsel Stromboli, die zu den Liparischen Inseln gehört. Der Sonnenuntergang an der Costa degli Dei, der Küste der Götter, ist einfach bezaubernd. Die Landschaft rund um Capo Vaticano zählt zu den schönsten Küstenabschnitten weltweit und lädt zu Bootsausflügen und Schnorcheltouren ein. Das malerische Städtchen Tropea verzaubert mit seinen verwinkelten Gassen und idyllischen Plätzen.

Eine der einzigartigen Sehenswürdigkeiten in Pizzo ist die Höhlenkirche Chiesetta di Piedigrotta, die besonders im Abendlicht eine magische Atmosphäre verströmt. Kalabrien ist eine geschichtsträchtige Region und birgt reichhaltige Zeugnisse vergangener Kulturen. Schon die Römer, Byzantiner, Normannen, Hohenstaufen und Spanier hinterließen hier ihre Spuren. In Capo Colonna ermöglicht der archäologische Park Roccelletta di Borgia eine faszinierende Zeitreise in die Kultur der Magna Graecia.

Neben dem kulturellen Reichtum und der natürlichen Schönheit erfreut sich die kalabresische Küche eines hervorragenden Rufes, der weit über die Landesgrenzen hinausreicht. Die Eisspezialität Tartufo di Pizzo wurde hier erfunden und in den rustikalen Bergdörfern erwartet die Besucher die typisch lokale Küche mit Fisch, Fleisch, Wild und Pilzen. Die süßlich schmeckende rote Zwiebel aus Tropea ist eine beliebte Zutat in Kalabrien und wird oft mit lokalem Gemüse kombiniert.

In der Provinz Crotone wird der kräftige Rotwein Cirò produziert und in Reggio Calabria gedeiht die seltene Zitrusfrucht Bergamotte. Die Stadt Diamante feiert jährlich ein Fest zu Ehren des Peperoncino-Pfeffers. Kalabrien veranstaltet zudem viele Prozessionen zu Ehren der Jungfrau Maria, wie das Fest der Madonna di Polsi in Aspromonte, das Pilger aus aller Welt anzieht. Zur Karnevalszeit feiern die Kalabresen mit schwungvollen Tänzen ausgelassen.

Der gebirgige Norden Kalabriens wird vom majestätischen Massiv des Monte Pollino dominiert, dessen Gipfel mit 2.267 Metern die Region überragt. Im Pollino-Nationalpark können Sportbegeisterte Rafting und Kajakfahren genießen, während das Sila-Gebirge mit seinen Wintersportmöglichkeiten ein Geheimtipp für Skifahrer ist. Die Region Aspromonte, die sich in den südlichsten Ausläufern des Apennins erstreckt, ist ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber.
Kalabrien - Blick auf die Fortezza Aragonese in Le Castella


Kalabrien bietet unvergessliche Erlebnisse für Badeurlauber mit seinen weiten Stränden und abgelegenen Buchten, aber auch den unwiderstehlichen Charme des südlichen Italiens. Städte wie Vibo Valentia, Capo Vaticano, Tropea und Isola di Capo Rizzuto sind beliebte Ziele für einen traumhaften Urlaub am Meer. Dank des milden Klimas verspricht das sonnenverwöhnte Kalabrien eine verlängerte Badesaison vom Frühling bis zum Herbst, wobei die durchschnittliche Wassertemperatur zwischen 16 und 20 Grad liegt. Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober, um die Schönheit dieser einzigartigen Region zu erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Galicien - Illa Pancha Leuchtturm bei Reisemagazin Plus
© lcagiao / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Galicien
Wo grüne Hügel auf salzige Gischt treffen
Magdeburg / Magdeburg bei Reisemagazin Plus
© neurobite / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Magdeburg
Zu Besuch in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt
Lecce - Küste bei Reisemagazin Plus
© e55evu / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Lecce
Die Stadt des Sonnenlichts
Warschau - Königsschloss bei Reisemagazin Plus
© Mike Mareen / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Warschau
Ein Blick auf die Hauptstadt Polens
Zug - Blick von den Gipfeln bei Reisemagazin Plus
© gevision / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Zug
Entdecken Sie die Charmeoffensive der Schweiz
Birmingham - abendlicher Blick auf den Fluss bei Reisemagazin Plus
© dudlajzov / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Birmingham
Pulse, People, Powerhouse