Costa Brava

Costa Brava - Häuser am Meer - bei Reisemagazin Plus

Ein Küstenparadies in Katalonien, Spanien

Die malerische Mittelmeerküste der Costa Brava erstreckt sich über nahezu 200 Kilometer entlang der Provinz Katalonien im Nordosten Spaniens. Von Blanes bis zur Empordà-Region an der Grenze zu Südfrankreich zieht sich diese Küstenperle nordöstlich. Die Region zeichnet sich durch ihre zahlreichen Strände, von Pinien umsäumte Buchten und moderne Badeorte aus. Übersetzt bedeutet Costa Brava "wilde Küste", und sie lebt wahrlich bis heute diesem Namen gerecht. Zweifellos zählt sie zu den schönsten Küsten der Iberischen Halbinsel.
Costa Brava - Meer und Strand


Klimatische Gegebenheiten
Der Juli verwöhnt mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur knapp unter 28°C, mitunter auch höher. Nachts bleibt das Mittelmeerwasser aufgeheizt und sorgt für eine durchschnittliche Nachttemperatur leicht über der "tropischen" Marke von 20 Grad. Im Januar präsentiert sich das Wetter im Nordosten Spaniens etwas rauer, mit tagsüber knapp unter 13°C, während die Temperaturen nachts auf ungefähr 6°C (Durchschnitt) fallen. Die stärksten Niederschläge fallen zwischen September und November an und belaufen sich auf etwa 80 mm Regen pro Tag. Der Oktober gilt mit durchschnittlich 9 Regentagen als der wolkenreichste Monat.

Eine Küste der Kontraste
Jeder Reisende wird an der Costa Brava einen Ort nach seinem Geschmack finden. Weiter südlich, in Tossa de Mar, befand sich einst der römische Hafen von Turissa und ist heute einer der bezauberndsten Orte entlang dieser Küste. Lloret de Mar hingegen präsentiert sich als lebhafter und vielleicht etwas quirliger Ferienort an einer besonders wilden Küstenlinie. Die Stadt ist für ihre vielfältige Unterhaltung und Kuriositäten bekannt.

Der lange Strand von Lloret de Mar wird von beeindruckenden Sandsteinklippen eingerahmt, die bis zu 100 Meter aus dem Meer aufragen. Diese beeindruckende Landschaft erklärt, warum die Küste ihren Ruf als wild trägt. Die Stadt hat jedoch nicht versäumt, zahlreiche Wanderwege anzulegen, die atemberaubende Ausblicke auf die Landschaft und das Meer bieten.

Die Hafenstadt Blanes zeichnet sich durch ihren langen, durchgehenden Strand aus. Trotz des Massentourismus, der seit den 1960er Jahren boomt, ist es gelungen, den ursprünglichen Charme von Fischerdörfern wie Cadaqués zu bewahren. Weiter im Landesinneren sind die beinahe mittelalterlichen Dörfer Pals, Peralada und Peratallada definitiv einen Besuch wert.

In den meisten Badeorten können Sie eine Vielzahl von Wassersportaktivitäten buchen, darunter Bananenbootfahren, Jetski, Tauchboote und vieles mehr. Ein Bootsausflug ermöglicht es Ihnen, die Schönheit dieser Küste aus einer neuen Perspektive zu bewundern.

Exkursionen
Barcelona: Die beeindruckende katalanische Hauptstadt mit den ikonischen Werken von Antoni Gaudí liegt nur etwa 60 km südwestlich von Lloret de Mar entfernt. Eine Autofahrt dauert etwas mehr als eine Stunde. Beide Orte sowie weitere an dieser Küstenregion sind durch Busbahnhöfe bestens miteinander verbunden. Öffentliche Busse verkehren regelmäßig und preiswert. Ein Besuch in Barcelona während Ihres Aufenthalts in der Gegend sollte keinesfalls ausgelassen werden.

Castell de Púbol: Das beschauliche Dorf Púbol war der Wohn- und Arbeitsort von Salvador Dalí, wo er bis 1989 mit seiner Frau Gala lebte. Heute beherbergt das Castell ein Museum, das einen Besuch wert ist.

Figueres: Hier wurde Dali im Jahr 1904 geboren. Das Teatre-Museu Dali zieht heute täglich viele Touristen an, die mit dem "Dali-Bus" hierher gelangen. Der damalige Bürgermeister hatte so viel mit geschäftlichen Angelegenheiten zu tun, dass er Dali anordnete, in seinem Museum in Figueres begraben zu werden, nicht in Púbol, wo seine Gala begraben liegt. Dies hatte die kalkulierte Konsequenz, dass täglich Touristen nach Figueres strömen.

Unser Tipp
: Besuchen Sie Figueres am besten an einem Wochenende und nutzen Sie beispielsweise einen Mietwagen. Tickets können im Voraus für bestimmte Zeiten online gebucht werden, um Warteschlangen zu vermeiden. Dies gilt auch für die Sagrada Familia in Barcelona.
Costa Brava - In der Abenddämmerung


Pinya de Rosa - Jardín Botánico: Nur 4 km südwestlich von Lloret de Mar, auf dem Weg in die nahegelegene Stadt Blanes, befindet sich ein zauberhafter botanischer Garten mit einem großen Kakteengarten. Dieses Ziel ist auch mit dem Bus gut zu erreichen. Dank der markanten Topographie liegt dieser Garten malerisch und beeindruckend über dem Meer und erfordert ein gewisses Maß an Gehfähigkeit.

Marimurtra: Lediglich 500 m vom botanischen Garten entfernt befindet sich ein weiterer kleinerer Park, der auf den Klippen thront. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick auf die Stadt Blanes und ihren kleinen Hafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Göreme - Luftaufnahme mit Blick auf das Love-Tal bei Reisemagazin Plus
© proslgn / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Göreme
Ein Reiseerlebnis der besonderen Art
Plattensee - rotes Ruderboot bei Reisemagazin Plus
© Horváth Botond / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Plattensee
Ungarns glitzerndes Blau
Galicien - Illa Pancha Leuchtturm bei Reisemagazin Plus
© lcagiao / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Galicien
Wo grüne Hügel auf salzige Gischt treffen
Magdeburg / Magdeburg bei Reisemagazin Plus
© neurobite / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Magdeburg
Zu Besuch in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt
Lecce - Küste bei Reisemagazin Plus
© e55evu / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Lecce
Die Stadt des Sonnenlichts
Warschau - Königsschloss bei Reisemagazin Plus
© Mike Mareen / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Europa
Warschau
Ein Blick auf die Hauptstadt Polens