The Palm Jumeirah

The Palm Jumeirah - Atlantis Hotel - bei Reisemagazin Plus

Einzigartige Entwicklung im Persischen Golf

Die Palm Jumeirah, eine faszinierende Ansammlung von palmenförmigen künstlichen Inseln in Dubai, ist bereits aus der Ferne beeindruckend sichtbar. Reisende, die per Flugzeug anreisen, erhalten einen ersten Vorgeschmack auf das atemberaubende Ausmaß des Ideenreichtums, den der Wüstenstaat Dubai zu bieten hat.
The Palm Jumeirah - Blick von oben


Ein spektakuläres Meisterwerk
Die Baumaßnahmen für The Palm Jumeirah begannen kurz nach der Jahrtausendwende gegenüber dem Jumeirah-Stadtteil in Dubai. Insgesamt sind vier solcher künstlichen Inselgruppen geplant, von denen jede ein technisches und bauliches Meisterwerk darstellt.

Der Persische Golf in diesem Teil der Region ist relativ flach, aber es wurden etwa 200 Millionen Kubikmeter Sand und Geröll benötigt, um die künstliche Inselgruppe zu formen. Dieses Material wurde dann mit einem Vibrationsverfahren verdichtet.

Dieser Verdichtungsvorgang war entscheidend, um sicherzustellen, dass der Untergrund stabil genug war, um darauf Straßen und Gebäude zu errichten. Ein solides Fundament war unerlässlich, um ein Absinken der Inseln im Meer zu verhindern. Zudem hatten die Ingenieure anfangs mit unerwünschtem Algenwachstum in der Umgebung von The Palm Jumeirah zu kämpfen.

Das Resultat war verschmutztes Wasser. Um das Auftreten von Senkgruben zu verhindern, wurden Wellenbrecher um die Inselgruppe installiert. Zwei Drainagelöcher sorgen nun für einen besseren Wasseraustausch, wodurch das Algenwachstum erfolgreich reduziert wurde.

Der größere zentrale Teil des künstlichen Archipels, der den Stamm einer Palme darstellt, bietet auf einer Länge von vier Kilometern eine Mischung aus Wohn- und Tourismusentwicklung. Hier befinden sich hauptsächlich Apartmenthäuser und etwa dreißig große Hotels. Die Reichen und Schönen haben sich auf den 17 Palmwedeln niedergelassen.

Es gibt mehrere tausend luxuriöse Villen und Ferienhäuser auf den Inseln. Doch nicht nur das Leben auf den Inseln ist möglich. Die etwa 10.000 Bewohner von Palm Jumeirah finden am The Pointe-Promenade hunderte Restaurants, zahlreiche Bars, Geschäfte und sogar ein Kino.
The Palm Jumeirah - beim Sonnenuntergang


Für Besucher, die nicht so gut zu Fuß sind, steht die Palm Monorail bereit, die die gesamte Insel durchquert. Eine der neuesten Attraktionen auf dem Archipel ist der Palmenbrunnen. Dieses beeindruckende Wasserspiel verzaubert vor allem nachts, wenn beleuchtete Fontänen auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern bis zu 105 Meter in die Luft schießen und in Kombination mit einer fesselnden Lichtshow ein beeindruckendes Wasserkonzert bieten.

Überragend thront der Palm Tower, ein 240 Meter hoher, 52-stöckiger Wolkenkratzer, über allem. Der Palm Tower kombiniert Hotel- und Apartmentkomplex und bietet auch für Nicht-Gäste die Möglichkeit, in einem der vier erstklassigen Restaurants zu speisen und die atemberaubende Aussicht zu genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lombok - die Küste von Lombok bei Reisemagazin Plus
© nilaya / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Asien
Lombok
Anders als ihre berühmte Nachbarin Bali
Mongolei - Hütten_Gers von Nomaden bei Reisemagazin Plus
© aermakov82.gmail.com / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Asien
Mongolei
Wo die Seele fliegt und die Steppe tanzt
Ko Phuket - Blick auf den Patong Beach bei Reisemagazin Plus
© Aleksandar Todorovic / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Asien
Ko Phuket
Die Größte Insel Thailands
Slalom-Skifahrer in Gudauri, Georgien bei Reisemagazin Plus
© e_format
Favicon von Reisemagazin Plus Asien
Skigebiet Gudauri – Georgien
Ein verborgenes Winterparadies im Kaukasus
Abu Dhabi - Blick auf den Strand und das Meer bei Reisemagazin Plus
© Patryk Kosmider / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Asien
Abu Dhabi
Ein Traumziel im Herzen des Arabischen Golfs
Sri Lanka - Blick auf die Natur bei Reisemagazin Plus
© Givaga / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Asien
Sri Lanka
Im Indischen Ozean ein tropisches Paradies