Grand Canyon Nationalpark

Grand Canyon Nationalpark - Hover Staudamm - bei Reisemagazin Plus

Ein Wunder der Natur im Wilden Westen

Der Grand Canyon gehört zweifellos zu den beeindruckendsten Naturwundern der Welt. Mit einer Länge von rund 450 Kilometern erstreckt sich dieser atemberaubende Canyon im Bundesstaat Arizona und zieht jährlich etwa fünf Millionen Besucher an, die sich von der majestätischen Felslandschaft faszinieren lassen wollen.
Grand Canyon Nationalpark - Sonnenuntergang


Für diejenigen mit begrenzter Zeit bietet sich ein Überflug des UNESCO-Weltkulturerbes von Las Vegas aus an, um einen ersten Eindruck von der imposanten Schönheit zu erhalten. Der Grand Canyon ist das beeindruckende Resultat der jahrmillionenlangen Erosion durch den Colorado River, der sich seinen Weg durch die vielfältigen Gesteinsschichten bahnte. Der größte Teil dieses faszinierenden Canyons liegt im Grand Canyon National Park.

Dieses geschützte Gebiet erstreckt sich über 350 Kilometer des Canyons und wurde im Jahr 1919 zum offiziellen Nationalpark erklärt. Als eines der beliebtesten Reiseziele in Nordamerika lockt das Naturwunder mit seinen atemberaubenden Ausblicken die Besucher in Scharen an. Zu den Hauptattraktionen zählen der mächtige Colorado River sowie der beeindruckende Canyon selbst, der von zahlreichen Aussichtspunkten aus bewundert werden kann. Der Grand Canyon National Park ist in verschiedene Gebiete unterteilt, die durch Wanderwege und Straßen miteinander verbunden sind.

Am südlichen Rim, in einer Höhe von durchschnittlich 2100 Metern über dem Meeresspiegel, erstreckt sich der South Rim mit seinen zahlreichen Aussichtspunkten. Yavapai, Pima, Hopi, Yaki und Grandview bieten ideale Fotomotive und liegen direkt am Rande des Canyons. Am Desert View Point befindet sich ein Aussichtsturm, der besonders weite Panoramablicke ermöglicht. Von Mai bis September ist der westliche Teil des South Rim nicht zugänglich.

Das Grand Canyon Village befindet sich in der Nähe des Südeingangs des Parks, nur wenige Meilen von der Stadt Tusayan entfernt. Von dort aus verkehren Busse zum Hermit's Rest, das sich am westlichen Ende der Straße befindet. Der südliche Rand des Grand Canyon Nationalparks ist hauptsächlich von Wüstenflora geprägt, mit Kakteen, Agaven, Yuccas und anderen Pflanzen der Wüste, die in den wärmeren Gebieten gedeihen. Der North Rim hingegen liegt etwa 300 Meter höher und ist kühler.

Die Parkstraße führt entlang der Hauptaussichtspunkte und durch eine stärker bewachsene Landschaft, die zu Bright Angel Point, Point Imperial und Cape Royal führt. Der North Rim ist die am wenigsten besuchte Seite des Grand Canyon National Park und besticht durch Douglasien-, Kiefern- und Espenwälder sowie saftige Wiesen. Wanderer, die dieses Naturwunder abseits der Menschenmassen erkunden möchten, finden auf der ruhigeren Nordseite ideale Bedingungen.

Vom Grand Canyon Village aus ist es möglich, zum North Rim zu fahren, doch die Strecke beträgt knapp fünf Stunden. Der West Rim hingegen liegt im südwestlichen Teil des Grand Canyon Nationalparks und gehört zum Gebiet des Hualapai-Stammes. Ein empfehlenswertes Erlebnis ist ein Besuch in der Enklave des Havasupai-Indianer-Reservats.
Grand Canyon Nationalpark - South Rim


Im westlichen Teil des Nationalparks befindet sich auch der Grand Canyon Skywalk, eine gläserne Plattform, die 20 Meter über den Abgrund ragt und einen unvergesslichen Panoramablick auf den Grand Canyon und den Colorado River ermöglicht. Diese Attraktion steht seit 2007 der Öffentlichkeit offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Havanna  - die Stadt Havanna mit berühmten Gebäuden bei Reisemagazin Plus
© kmiragaya / depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Havanna
Ein besonderer Flair liegt in der Luft
Cozumel - Strand bei Reisemagazin Plus
© Rodolfo / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Cozumel
Karibische Abenteuer
Charleston - Plantage im Nebel bei Reisemagazin Plus
© Wollwerth Imagery / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Charleston
Die charmante Hafenstadt
Costa Rica - Edificio Correos San Jose bei Reisemagazin Plus
© SchnepfPictures / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Costa Rica
Sommer, Sonne, Strand und Natur
Trinidad und Tobago - traumhafter Strände bei Reisemagazin Plus
© LMspencer / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Trinidad und Tobago
Zwischen Regenwald und Rhythmus
Atlanta - in der Abendsonne bei Reisemagazin Plus
© SeanPavonePhoto / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Atlanta
Die dynamische Metropole aus Geschichte, Kultur und Innovation