Bahamas

Bahamas - Blick auf die Schweine auf den Bahamas - bei Reisemagazin Plus

Eindrucksvolle Unterwasserwelten und Naturschönheiten

Die Inselgruppe inmitten des Atlantischen Ozeans zählt geografisch zu Mittelamerika und erstreckt sich über mehr als 700 Inseln, von denen lediglich 30 bewohnt sind. Zusätzlich zu diesen Inseln finden sich über 2.400 Korallenriffe, als sogenannte Cays bekannt. Mit einer Gesamtfläche von 14.000 Quadratkilometern erstrecken sich die Bahamas entlang der Südostküste der USA und der Nordostküste Kubas im klaren Gewässer des Atlantiks. Die spanischen Entdecker nannten diese atemberaubende Inselgruppe einst Baja Mar, was übersetzt "flaches Meer" bedeutet.
Bahamas - Blick auf das Meer


Unter der Oberhoheit der britischen Krone, wird der Inselstaat von der britischen Königin repräsentiert. Die am dichtesten bevölkerten Inseln sind New Providence, Grand Bahamas, Out Islands und Family Islands. Die flächenmäßig größte Insel trägt den Namen Andros, während auf Cat Island der Mount Alvernia mit einer Höhe von 63 Metern die höchste Erhebung darstellt. Innerhalb dieser malerischen Kulisse sind Städte wie Freeport und die Hauptstadt Nassau mit einer Bevölkerung von rund 200.000 Menschen zu finden. Neben Englisch wird auf den Bahamas auch ein haitianisches Kreol gesprochen.

Die Bevölkerung setzt sich größtenteils aus Menschen afrikanischer Herkunft zusammen. Die frühesten Spuren menschlicher Besiedelung lassen sich bis ins 4. Jahrhundert zurückverfolgen. Christoph Kolumbus entdeckte die Inseln im Jahr 1492, und sie kamen 1717 unter britische Kronherrschaft. Seit 1973 sind die Bahamas jedoch unabhängig und souverän. Neben dem florierenden Tourismus sind Fischerei, Schiffbau und Holzhandel wichtige Wirtschaftszweige. Die Landwirtschaft spielt aufgrund fehlender Bewässerungsmöglichkeiten eine geringere Rolle.

Der Hauptflughafen liegt in Nassau, und auf den Straßen der Bahamas herrscht Linksverkehr. Die Hauptsaison für einen Besuch liegt außerhalb der Hurrikansaison, und zwar von Dezember bis Mai. Die durchschnittlichen Temperaturen erreichen im Sommer 28 Grad Celsius. Dank des warmen Golfstroms fallen die Werte im Winter selten unter 20 Grad Celsius, während die Wassertemperaturen zwischen 24 und 29 Grad Celsius liegen. Jährlich zieht es Millionen von Gästen auf die Bahamas, darunter viele Besucher aus den USA, die oft eine Kreuzfahrt ab Miami buchen. Seit die Inselgruppe als Drehort einiger James-Bond-Filme diente, ist das Reiseziel noch begehrter.

Neben der glamourösen Welt der Casinos bieten die Bahamas vor allem Unterkünfte und Resorts für gehobene Ansprüche. Wassersportbegeisterte schätzen die spektakulären Tauchgründe, die ihnen die Möglichkeit bieten, Delfine, Haie und Mantarochen in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. Gesunkene spanische Galeonen und unterirdische Kalksteinhöhlen sind faszinierende Ziele für Taucher. Grand Bahama bildet das Zentrum des Ökotourismus, während Urlauber, die abseits der Massen Ruhe suchen, ihre Zeit auf den Outer Islands verbringen können. Insgesamt 22 Nationalparks erstrecken sich über 260.000 Hektar der Bahamas, schützen einzigartige Mangrovenwälder und das beeindruckende Andros Barrier Reef.
Bahamas - Blick auf den Strand


Einige der 30 bewohnten Inseln sind nur per Postschiff erreichbar, wobei die Überfahrt je nach Entfernung bis zu 2 Tage dauern kann. Die Hauptstadt Nassau begeistert nicht nur mit einem Piratenmuseum für junge Entdecker, sondern auch mit sehenswerten Attraktionen wie dem Hafen, verschiedenen Museen und beeindruckenden Festungen. Fort Charlotte ist dabei die größte und beeindruckendste Verteidigungsanlage, komplett mit Wehrgraben, Zugbrücke und Kerker.

Charakteristische Souvenirs der Bahamas sind handgefertigte Taschen, Körbe und Puppen aus Stroh, die auf den lokalen Strohmärkten, wie dem Cable Beach, verkauft werden. Paradise Island beeindruckt mit Attraktionen wie dem Atlantis Aquarium, dem Clifton Heritage National Park und den Versailles Gardens. Im Norden von Long Island befindet sich das Kolumbus Monument. Eine Fahrt mit dem Exuma Powerboat sowie Tagesausflüge von Nassau nach Rose Island und Blue Lagoon Island zählen zu den unvergesslichen Höhepunkten eines Besuchs auf den Bahamas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Havanna  - die Stadt Havanna mit berühmten Gebäuden bei Reisemagazin Plus
© kmiragaya / depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Havanna
Ein besonderer Flair liegt in der Luft
Cozumel - Strand bei Reisemagazin Plus
© Rodolfo / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Cozumel
Karibische Abenteuer
Charleston - Plantage im Nebel bei Reisemagazin Plus
© Wollwerth Imagery / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Charleston
Die charmante Hafenstadt
Costa Rica - Edificio Correos San Jose bei Reisemagazin Plus
© SchnepfPictures / Depositphotos
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Costa Rica
Sommer, Sonne, Strand und Natur
Trinidad und Tobago - traumhafter Strände bei Reisemagazin Plus
© LMspencer / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Trinidad und Tobago
Zwischen Regenwald und Rhythmus
Atlanta - in der Abendsonne bei Reisemagazin Plus
© SeanPavonePhoto / Fotolia
Favicon von Reisemagazin Plus Nord Amerika
Atlanta
Die dynamische Metropole aus Geschichte, Kultur und Innovation